Motorsägen-Führerschein

Lehrgang zum sicheren Umgang mit der Motorsäge bzw. Kettensäge in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Berchtesgadener Land (Chiemgau und Rupertiwinkl)

Von Brennholzselbstwerbern wird seit 2013 von den Bayerischen Staatsforsten ein Lehrgangsnachweis für den Umgang mit der Motorsäge verlangt.
Mitglieder der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Bauhöfe und Maschinenringe benötigen beim Arbeiten mit der Motorsägen ebenfalls diesen "Motorsägenführerschein".
Der Kurs bietet aber auch jedem anderen, der mit der Motorsäge umgeht, eine wichtige Grundlage zum sicheren Arbeiten.

Der 2-tägige Motorsägen-Grundkurs vermittelt die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit der Motorsäge. Die Ausbildung erfolgt nach VSG 4.3. Forsten und entspricht den Anforderungen von Modul-A DGUV-l 214-059. Am Ende des Motorsägenkurses erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahme-Bescheinigung.

Die Module B (Gewerbliche Anwender) und D (Motorsägenarbeiten in Hebebühnen/Drehleitern) sind in Vorbereitung und werden voraussichtlich in kürze Angeboten.

Die Kurse finden überwiegend in Traunstein und Umgebung statt. Auf Anfrage können aber gerne für Gruppen vor Ort Kurse durchgeführt werden.
(So bereits erfolgt in Saaldorf-Surheim, Übersee, Siegsdorf, Rottau bei Grassau, Breitbrunn, Sachrang, Nussdorf am Inn, Freilassing, Laufen, Pittenhart, Palling, Oberaudorf, Eggstätt, Kolbermoor, Lauter, Chiemsee und vielen weiteren)

Voraussetzungen:
Mindestalter 18 Jahre, körperliche und geistige Eignung

Kursgebühr:
178,50,- EUR inklusive Mehrwertsteuer für Modul-A

Kursablauf Modul-A

Erster Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Theorie Unterricht: Unfallverhütungsvorschriften, Wartung und Pflege der Motorsäge, Sicherheitseinrichtungen, Fälltechnik, ...
Mitzubringen: Stift, Zettel

Zweiter Tag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Praktischer Unterricht im Wald
Mitzubringen: Komplette Schutzausrüstung, Motorsäge mit Kette, Kombi-Schlüssel, ...

Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.

Bitte Beachten:

Auf Grund der Einschränkungen durch die Coronapolitik sind Motorsägenkurse aktuell sehr schwer Planbar. Deshalb werden alle Kurse nur unter Vorbehalt angeboten, kurzfristige Verschiebungen und/oder Absagen sind möglich.

Ich weise darauf hin, dass während der Kurse kein MNS oder ähnliches getragen werden muss, da ich als Veranstalter keinerlei Haftung für Schäden jedweder Art übernehme (auch der Freistaat Bayern haftet nicht für die in seinen Verordnungen geforderten Mund-Nasen-Bedeckungen), dies ist ein rein privates Risiko.

Praxisteil: Während des Praxisunterrichtes im Wald kann der "Sicherheitsabstand" zwischen Ausbilder und Schüler/Lehrling nicht immer eingehalten werden. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Anmeldung, sollten Sie hier für sich Probleme sehen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok