Motorsägen-Führerschein

Lehrgang zum sicheren Umgang mit der Motorsäge bzw. Kettensäge in den Landkreisen Traunstein, Rosenheim und Berchtesgadener Land

Von Brennholzselbstwerbern wird seit 2013 von den Bayerischen Staatsforsten ein Lehrgangsnachweis für den Umgang mit der Motorsäge verlangt.
Mitglieder der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Bauhöfe und Maschinenringe benötigen beim Arbeiten mit der Motorsägen ebenfalls diesen "Motorsägenführerschein".
Der Kurs bietet aber auch jedem anderen, der mit der Motorsäge umgeht, eine wichtige Grundlage zum sicheren Arbeiten.

Der 2-tägige Motorsägen-Grundkurs vermittelt die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit der Motorsäge. Die Ausbildung erfolgt nach VSG 4.3. Forsten und entspricht den Anforderungen von Modul-A DGUV 214-059. Am Ende des Motorsägenkurses erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahme-Bescheinigung.

Die Kurse finden grundsätzlich in Traunstein und Umgebung statt. Auf Anfrage können aber gerne für gesonderte Gruppen vor Ort Kurse durchgeführt werden.
(So bereits erfolgt in Saaldorf-Surheim, in Übersee, in Breitbrunn, in Siegsdorf und in Rottau bei Grassau)

Voraussetzungen:
Mindestalter 18 Jahre, körperliche und geistige Eignung

Kursgebühr:
178,50,- EUR inklusive Mehrwertsteuer

Kursablauf

Erster Tag: 9.00 bis 17.00 Uhr
Theorie Unterricht: Unfallverhütungsvorschriften, Wartung und Pflege der Motorsäge, Sicherheitseinrichtungen, Fälltechnik, ...
Mitzubringen: Stift, Zettel

Zweiter Tag: 8.00 bis 16.00 Uhr
Praktischer Unterricht im Wald
Mitzubringen: Komplette Schutzausrüstung, Motorsäge mit Kette, Kombi-Schlüssel, ...

Am Ende des Kurses erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok